Home

Aktuelle Nachrichten

Woche der Kommunikation 2017

von Regine Zille

Vom 26. April bis zum 5. Mai 2017 wird eine Woche der Kommunikation mit dem Motto "Neue Wege der Kommunikation für Hörgeschädigte" zum vierten Mal in ganz Bayern stattfinden. Alle Verbände des Netzwerks Hörbehinderung Bayern werden sich mit verschiedenen Aktionen beteiligen.

Weiterlesen …

Zu Auftakt der Woche der Kommunikation und am Tag gegen den Lärm am 26. April 2017, soll im Rahmen des europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung den ganzen Tag über an der Hochschule Augsburg rund um das Thema Hören und Lärm, durch verschiedenste Infostände und Aktionen informiert werden.

Weiterlesen …

Menschen, die von Tinnitus betroffen sind, leiden häufig sehr unter ihren Ohrgeräuschen, denn oftmals sind eine große psychische Belastung und Begleiterscheinungen wie Schlaf- und Konzentrationsstörungen damit verbunden. Charakteristisch ist dabei, dass die Geräusche nur der Betroffene selbst hört. Am Donnerstag, den 30. März 2017 um 17.00 Uhr findet in Augsburg ein Seminar zum Thema „Ich höre was, was du nicht hörst: Tinnitus!“ statt, das Betroffenen eine wertvolle Hilfestellung im Umgang mit dem quälenden Ohrgeräusch bieten soll. Veranstaltungsort ist das hotel am alten park, Tagungsraum „hakuna matata“, Frölichstraße 17 in 86150 Augsburg. Die Veranstaltung wird ausgerichtet von der Deutschen Tinnitus-Liga e. V. (DTL) in Zusammenarbeit mit dem VIVAXX Netzbüro Augsburg.

Weiterlesen …

(Wuppertal, 21.02.2017) In diesem Jahr lud die Deutsche Tinnitus-Liga e. V. (DTL) bereits zum 20. Mal Fachleute aus Tinnitus-Kliniken und ambulanten Tinnitus-Zentren, HNO-Ärzte, Psychotherapeuten sowie Hörgeräteakustiker ein. Am Samstag, den 18. Februar 2017 kamen rund 50 Experten aus ganz Deutschland in die Habichtswald-Klinik in Kassel-Bad Wilhelmshöhe, um sich über Behandlungsmöglichkeiten bei Tinnitus und weiteren Hörbeeinträchtigungen auszutauschen. In der Podiumsdiskussion plädierten die Fachleute für eine gute Vernetzung aller an der Versorgung der Betroffenen beteiligten Akteure.

Weiterlesen …