Pantomime ist Poesie der Stille

Pantomime ist Poesie der Stille

von Regine Zille
Pantomime Jomi
Pantomime Jomi

„Augenblicke“ – gleichermaßen flüchtig wie auch einfangend klingt das Programm des diplomierten Solo-Pantomimen Josef Michael Kreutzer alias JOMI anlässlich des diesjährigen bundesweiten Aktionstages gegen Lärm. Auf Einladung der Projektbeteiligten Power trotz Handicap e.V., AOK-Direktion Straubing, Bayerischer Landesverband für die Wohlfahrt Gehörgeschädigter und Institut für Hören und Sprache – dem früheren Institut für Hörgeschädigte – wird JOMI am 5. Mai 2017 vormittags in der Aula der vorgenannten Bezirkseinrichtung Schülern der 7. bis 10. Jahrgangsstufe einen spannenden Einblick in sein pantomimisches Handwerk gewähren. Allein durch Gestik und Mimik erhalten die Heranwachsenden ein tieferes Verständnis für den hohen Wert von Ruhe und Schutz der Ohren vor zu viel Lärm. „Pantomime ist die Poesie der Stille“, bringt es JOMI auf seiner Internetpräsenz treffend zum Ausdruck. Der aus dem Saarland stammende Künstler ist von früher Kindheit an gehörlos und kann eine beeindruckende, nahezu vierzigjährige Berufserfahrung mit zahlreichen internationalen Tourneen in sämtlichen europäischen Ländern, Russland, Nord- und Südafrika, Lateinamerika, den Arabischen Emiraten, Jordanien und Japan vorweisen. JOMI wurde für seine Verdienste um die Pantomime und die interkulturellen Beziehungen mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet und ist derzeit als Botschafter der Yehudi Menuhin Stiftung an verschiedenen Schulen des Saarlandes als Theaterlehrer tätig.

Zurück