Kinoerlebnis für Blinde und Gehörlose

Kinoerlebnis für Blinde und Gehörlose

von René Zille

Das Berliner Start-up Greta & Starks hat eine App entwickelt, um Blinden, Schwerhörigen und Gehörlosen barrierefreie Kinobesuche zu ermöglichen.

Die App ist in Stores kostenlos herunterladbar. Nach einer Registrierung wählt man die gewünschten Filmfassungen (Audiodeskription, Untertitel usw.) und die individuelle Filmauswahl wird angezeigt. Hier kann man den Wunschfilm aussuchen und kostenlos herunterladen.

Im Interview mit Seneit Debese, Firmeninhaberin und Geschäftsführerin, erfahren die Leser, dass die App in jedem Kino, zu jeder Spielzeit funktioniert. Auch zu Hause kann man bei DVD, Blu-ray oder Streamingdiensten nutzen.

Schon über 500 Filme wurden so barrierefrei zugänglich gemacht und stetig kommen mehr und mehr Verleiher, Sender und Festivals dazu. Das sind fast eine halbe Million Kinobesuche, und das ist nur die Zahl, wie oft Kinofilme mit der App erlebt wurden.

Als Namensgeber für die App standen Greta nach Greta Garbo und Starks nach Tony Starks Pate. „Ich wollte bewusst keinen rein technischen Namen, wie Untertitel-Player oder dergleichen. Schließ- lich macht Kino Spaß, und so sollte auch die App einen Namen haben, der ans Kino erinnert“, so Debese.

Das Interview von Judit Nothdurft ist als Experteninterview auf dem Portal für Hörbehinderte und Gehörlose publiziert www.deafservice.de

Judit Nothdurft Consulting

Zurück