Volker Albert erhält die Bayerische Staatsmedaille für Verdienste um Gesundheit und Pflege

Volker Albert erhält die Bayerische Staatsmedaille für Verdienste um Gesundheit und Pflege

von Regine Zille
Gruppenbild Verleihung der bayerischen Staatsmedaille

Das Netzwerk Hörbehinderung Bayern gratuliert seinem Sprecher Volker Albert zur Verleihung der Bayerischen Staatsmedaille für Verdienste um Gesundheit und Pflege. Am 20. November 2017 überreichte Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml Volker Albert für sein herausragendes langjähriges Engagement im Ehrenamt im Kaisersaal in Nürnberg die höchste Auszeichnung des bayerischen Gesundheits- und Pflegeministeriums.

Laudatio der bayerischen Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml:

"Volker Albert engagierte sich seit 2008 für Menschen, die, wie er, an einer Tinnitus-Erkrankung leiden. Wenn das Summen seine Alltag übertönt, flüchtet er auf eine grüne Alpenwiese im Sonnenschein, an den Ort, an dem er zumindest in Gedanken wieder zur Ruhe kommt. Tinnitus ist nicht heilbar. Betroffene tragen die Krankheit für den Rest ihres Lebens mit sich. Für Nichtbetroffene ist es meist völlig unverständlich, wie die Krankheit wirkt und welche oft gravierenden Auswirkungen Tinnitus haben kann. Auch Herr Albert leidet an der Krankheit. Doch er hat nie aufgegeben und sich stattdessen entschlossen, Menschen in ähnlicher Lage zu helfen.

2008 hat er das verantwortungsvolle Amt des Präsidenten der Deutschen Tinnitus Liga übernommen und ist dort seitdem mit sehr großem Erfolg tätig. Die Tinnitus Liga ist eine gemeinnützige Organisation mit rund 12.000 Mitgliedern. 90 Selbsthilfegruppen betreut die Liga in Deutschland. Ihm ist es zu verdanken, dass die Tinnitus-Liga gestärkt für die Belange der Betroffenen eintreten kann. Dabei widmet er sich vor allem der wichtigen Aufgabe, für die Betroffenen jede erdenkliche Hilfe zu organisieren und ihnen bei der Auswahl der Behandlungen zu helfen.

Aufgrund seiner Erfahrungen und seines Fachwissens, das in Expertenkreisen hoch geschätzt wird, ist er für die Bundesinnung der Hörgeräteakustiker regelmäßig als ehrenamtlicher Sachverständiger tätig. Es ist nicht zuletzt ihm zu verdanken, dass Veranstaltungen wie der „ Tag gegen Lärm“ und der „Deutsche Tinnitus-Tag“ äußerst erfolgreich durchgeführt wurden.

Erfreulicherweise setzt er seine Erfahrungen auch im Bereich der Ausbildung und beruflichen beziehungsweise sozialen Integration mit großem Engagement ein."

Quelle: https://www.stmgp.bayern.de/ministerium/auszeichnungen/gesundheits-und-pflegemedaille/

Zurück